Hier kannst du deinen lieblings Star spielen!
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Mein Harry Potter Teil Fünf (Eigen kreation)

Nach unten 
AutorNachricht
Taylor Swift



Anzahl der Beiträge : 81
Anmeldedatum : 02.11.09
Alter : 22

BeitragThema: Mein Harry Potter Teil Fünf (Eigen kreation)   Di Nov 03, 2009 6:23 pm

Harry Potter und der Orden des Phönixs

Lucius sah´s gerade in einem Ledersessel vor dem Kamin. Er trank einen schluck und schaute Narzissa an die gerade herein kam. „ Hallo mein Schatz“ sagte sie und setzte sich zu Lucius auf die Sessellehne. Lucius schaute ihr in die Augen und sagte dann leise:“ Hallo“ Er strich ihr kurz über die Wange und schaute dann wieder in das helle Kaminfeuer. Narzissa schaute ihren Mann besorgt an. „ An was denkste du?“ fragte sie leise. Lucius wand wieder seinen Blick zu Narzissa und antwortete kalt:“ Nichts wichtiges“ Er trank sein Glas leer und stellte es auf ein Tablett, dass gerade ein Hauself herbei getragen hatte. Lucius nahm Narzissas Hand und sagte dann:“ Das kann dir egal sein was ich nachdenke“ er lies ihre Hand los und stand dann auf. Die Beiden Hunde strichen ihm um die Füße.

*
Zur gleichen Zeit war rose aufgestanden und suchte sich kurz einen saubere Jeanshose und ein sauberer schwarzer Pullover. Als sie die Sachen alle gefunden hatte, ging sie in den Flur. Dort traf sie auf Draco. „Morgen“ murmelten die beiden gleichzeitig und gingen aneinander vorbei. Rose ging ins Bad und machte sich zurecht. Als sie fertig war wollte sie gerade in ihr Zimmer, als von dort ein kleiner Hauself heraus kam. „ Was hast du da gemacht?“ fragte Rose und packte denn elfen am Kragen. Der Elf schlug um sich und versuchte sich von dem Griff zu befreien. „Ich ha.be nichts gemacht“ stotterte der Elf. Rose hob ihn wenige Zentimeter über den Boden hoch und trug ihn in ihr Zimmer. „Das glaub ich nicht“ sagte Rose zähneknirschend. Rose lies den elfen auf den Boden fallen und schloss schnell die Türe hinter sich. „Und nun möchte ich die Wahrheit hören“ sagte sie und zückte ihren Zauberstab. Der Elf quiekte und rannte zum bett um sich darunter zu verstecken. „Stupor“ rief Rose und aus ihrem Zauberstab kamen ein roter Lichtstrahl direkt auf den Elf zu. Der Elf blieb regungslos liegen. Rose ging auf ihn zu und erkannte ein Päckchen in dreckiges Papier eingewickelt, sie nahm es und machte es vorsichtig auf. Auf dem Abgefetzten Papier lag ein goldenes Medalion mit dem Zeichen Slytherins darauf. „ Wie schön“ murmelte rose und hob es dann bei der Kette hoch. Plötzlich durchzuckte sie ein rasender Schmerz. Sie schrie auf und flog dann krachend auf den Boden.

*
Lucius war aufgesprungen und rannte die steinerne Treppe hoch. Er riss die Türe von Roses Zimmer auf und fand sie schmerz erfüllt schreiend auf dem Boden. Er ging auf sie zu zückte seinen Zauberstab und murmelte;“ Finite Incantatem“ Rose hörte Augenblicklich auf zu schreien. Draco kam herein gestürmt und kniete sich neben rose auf den Boden. Rose öffnete langsam die Augen und erkannte Draco.
„Was ist passiert?“ murmelte sie und versuchte sie auf zurichten. Er strich ihr kurz über die Wange und erblick den Elfen der regungslos auf dem Boden lag. Er hob Rose hoch und legte sie dann ins Bett. „Ist schon gut“ murmelte er und ging auf den elfen zu. Er hob ihn hoch und drehte sich zu Lucius um. „Was macht der hier?“ fragte er und lies seinen Vater dabei nicht aus den Augen. „Ich weiß es nicht“ sagte er kalt und drehte sich um, um aus dem Zimmer hinaus zu gehen. Draco lies den Elfen fallen und setze sich dann wieder zu Rose. „ Was macht dieser Elf hier?“ fragte er so ruhig wie es ging. Rose schaute ihn lange an und erwiderte:“ Dieser Elf war in meinem Zimmer ich hatte ihn aufgefordert das er mir sagt was er gemacht hatte. Als er das nicht getan hat habe ich ihn mit einem Schockzauber belegt weil er abhauen wollte“ Rose schloss die Augen, ihr gingen gerade die Bilder der Vorfalles durch den Kopf. Als sie die Augen wieder öffnete zappelte der Elf herum. „Tu ihm nichts“ sagte sie und richtete sich langsam und mühsam auf. Draco schaute sie an. „ Warum nicht er hat dir auch etwas getan oder etwa nicht“ sagte er kalt und widmete sich wieder dem Elfen. Rose schaute ihn flehend an. „ Bitte“ murmelte sie. Draco schaute sie kurz an und ging dann mir dem Elfen raus in den Gang. Rose hörte wie sich die Schritte entfernten, dann legte sie sich wieder hin und schloss die Augen.
*
Draco lief gerade die steinerne Treppe hinunter, als er fast in Narzissa hinein lief. „Pass doch auf mein Schatz“ sagte sie und ging dann weiter zur Eingangstüre. „Ja Ja“ sagte er und lief weiter ins Wohnzimmer. Lucius saß wieder in seinem Ledersessel vor dem Kamin. „Vater was sollen wir mir im machen“ fragte er gehässig und war den Elf vor Lucius Füße. Lucius beugte sich vor um den Elfen näher zu betrachten. „Gute Frage mein Sohn“ sagte er kalt und dachte kurz nach, dann zückte er seinen Zauberstab und murmelte die Wörter:“ Crucio“ der Elf quiekte, krümmte sich vor schmerzen. Draco lachte hämisch und lies sich auf das schwarze Ledersofa fallen. Nach einer weile hörte Lucius auf, schlug den Elfen mit seinen Spazierstab und schickte ihn weg. Draco grinste boshaft und schaute seinen Vater an. „Soll ich ohne rose in die Winkelgasse gehen?“ fragte er. Luicus nickte kurz und wand sich dann wieder dem Kaminfeuer zu. Draco stand auf und ging in den Gang um seinen Mantel zu holen. Als er ihn angezogen hatte, ging er auf den Kamin im Gang zu nahm sich ein Hand flopulver und murmelte die Worte: “Winkelgasse“

*
Als Rose die Augen wieder öffnete stand der elf vor ihrem Bett und zog an ihre Bettdecke. „ Was willst du“ knurrte sie und richtete sich langsam auf. „Ich wollte mich entschuldigen, dass ich dieses Medalion dort hingelegt habe, aaaber ich konnte das doch net wissen das dieser schreckliche Fluch auf diesem ding war.“ Sagte er stotternd. Er schaute rose mit seinen großen Fledermaus Augen flehend an. „ Ist schon gut das konnte niemand wissen“ sagte Rose und stand nun auf. Sie strich dem Elfen kurz über den Kopf und ging dann an ihm vorbei in den Gang. Dort blieb sie vor einem Bild stehe und betrachtete es lange. „Das ist mir ja noch gar nie aufgefallen“ murmelte sie und wand sich dann von dem Bild ab. Sie machte ihre Jacke zu und ging dann die steinerne Treppe hinunter. Narzissa die gerade wieder herein kam sagte dann leise:“ Draco ist schon weg. Geht es dir denn wieder besser“ Rose schaute sie lächelnd an sagte dann:“ Ja schon viel besser ich gehe noch etwas nach Hogsmaed um etwas zu besorgen“ Rose stand vor dem Kamin nahm eine Hand voller Flopulver und murmelte die Wörter:“ Hogsmaed“ Als sie die Augen wieder öffnete stand sie in einem kleinen nach Süßigkeiten duftenden Laden.

*
Draco machte sich nun an den kauf der Schulsachen.
„Hoffentlich geh es ihr besser“ murmelte er und bezahlte die Bücher. Als er alles zusammen hatte traf er auf Harry, Ron und Hermine. „wo hast du den deine Mama und dein Papa gelassen“ sagte Harry lachend und blieb vor Draco stehen. Draco schaute ihn Zorn funkelnd an und erwiderte:“ Halt die Klappe Potter“ Draco schubste ihn bei Seite und ging dann wieder zurück in den Laden um nach Hause zu gehen.

*
Harry, Ron und Hermine sahen ihm noch hinter her und liefen dann wieder zurück zu Professor Lupin. „Was hat den denn gestochen?“ fragte Professor Lupin und grinste in sich hinein. „ Ach nicht so wichtig“ sagte Ron mit vollem Mund. „ Oke komm wir gehen jetzt zurück zum Quartier“ sagte er und schubste die drei Richtung Tropfender Kessel.

*
Rose die sich gerade ein paar Naschereien aussuchte, erkannte einen junge mitten in dem Tumult. Der Junge kam auf sie zu und grinste sie frech an. „Hallo Finnegan“ sagte sie und ging zur Kasse um zu bezahlen. „Hallo rose was machst du hier ohne Draco?“ fragte und schaute sie lange an. „Halt die klappe“ fauchte sie ihn an und drehte sich zu ihm um. Der Verkäufer reichte ihr das Geld und verabschiedete sich von ihr. Rose ging nach draußen und schaute sich nervös um. „ Komm las uns ein Butterbier trinken“ rief Finnegan Rose hinter her. Rose lief weiter als hätte sie nichts gehört, und verschwand in dem nächsten Laden. Rose ging auf den Kamin zu nahm sich das Döschen Flopulver das sie immer dabei hatte und nahm sich einen kleines Häufchen und murmelte die Worte:“ Anwesen der Malfoys“ Als sie die Augen wieder öffnete stand sie wieder in dem düsteren Gang. Sie schüttelte die Asche von ihrer Kleidung und lief dann in das Wohnzimmer.

*
Lucius saß immer noch in dem Sessel und knetete seine Hände. „Es gibt bald Abendessen“ rief Narzissa und steckte kurz ihren Kopf in das Wohnzimmer. „Geht es dir wieder besser?“ frage Lucius Gedanken versunken. „Ja mir geht es besser“ sagte sie und lies sich auf das Sofa fallen. Draco kam herein stolziert und setzte sich neben rose auf das Sofa. Rose schaute ihn an und erkannte dass er wütend war. „ Was ist los“ fragte sie leise und nahm seine Hand. Draco schaute sie an und erwiderte dann:“ Harry Potter und seine erbärmlichen Freunde “ Rose schaute ihn fragend an. „ Ist egal“ murmelte er und gab ihr kurz einen flüchtigen Kuss. Narzissa wischte sich die Hände an ihre Schürze ab und sagte dann lächelnd:“ Das Essen ist fertig“ Rose stand auf und ging dann leichtfüßig in das Esszimmer. Sie dachte darüber nach was Harry gemacht haben könnte. Sie setze sich and den Tisch und wartete bis alle da waren. Als sich auch Narzissa und Lucius niederließen fing Rose an zu essen. Lucius redete mit Narzissa über die nächste Todesserfeier. Rose hörte gespannt zu bis es ihr reichte und sie aufstand. Sie gab dem Hauselfen das Geschirr zum aufräume, als sie auf die Uhr sah war es schon neun Uhr. Sie schaute alle drei noch einmal an und sagte dann:“ Gute Nacht“ Sie streckte sich kurz gab draco einen Kuss und lief dann die steinerne Treppe hinauf zu ihre Zimmer. Rose zog ihren Schlafanzug an und ging dann so langsam ins Bett. Sie dachte über den Tag nach, sie schlief irgendwann ein.

*
Harry lag noch lange wach und dachte darüber nach was er von Sirius gehört hatte. Harry richtete sich auf und flüsterte dann:“ Ron bist du noch wach“ Als antwort kam ein lautes schnarchen. Harry seufzte und legte sich dann wieder hin. Er schloss die Augen es zogen an seinem Geistigen Auge die Bilder von heute noch einmal vorbei. Als er nicht schlafen konnte stand er auf, schlüpfte in seine Pantoffeln und lief die Treppe hinunter. Als er in der Küche angelangt war saßen dort noch Sirius und Lupin. „Was machst du noch hier?“ fragte Sirius und ging auf ihn zu. „Ich konnte nicht schlafen ich muss immer an etwas denke“ sagte er und setze sich zu Lupin an den Tisch. „ Und was?“ fragten die beiden weiter. „ Nicht wichtig“ murmelte Harry stand auf und machte sich einen heiße Schokolade. Ehe sie etwas sagen konnte schlüpfte Harry zur Tür raus und lief die Treppe hoch. Al der die Tasse leer getrunken hatte gähnte er und legte sich dann wieder hin, seine Augen fielen langsam zu. Als die Sonnestrahlen zum Fenster rein lugten erwachte

*
Rose. Sie streckte sich und stand dann auf um sich die Klamotten zusammen zu suchen. Als sie alles gefunden hatte zog sie sich an und ging runter in das Wohnzimmer. Dort warteten schon alle auf sie. „Komm wir müssen los“ drängte Narziss sie und drückte ihr ihren Koffer in die Hand. „ Ja“ sagte rose genervt und ging dann mir ihrem Koffer hinaus, dort wartete sie auf die anderen.

*
Harry wachte auf sprang aus seinem Bett und rannte dann hinunter. Ron der schon länger wach war saß in der Küche und aß noch sein frühstück zu ende. „ Wir müssen los“ sagte Mrs. Weasley dann und drückte Harry ein Brot in die Hand. Harry nahm seinen Koffer und ging dann hinaus. Er verstaute sein Gepäck hinten ihm Kofferraum und setze sich dann in den verzauberten Wagen. Als alle da waren fuhren sie endlich los.

*
Rose nahm Narzissa Arm und wartete bis es endlich los ging, Rose schloss die Augen und schon spürte sie wie sie sich vom Boden lösten. Als sie die Augen wieder öffnete standen sie am Gleis neun/ dreiviertel. Narzissa umarmte die beiden kurz und stellte sich dann neben ihren Mann. Rose und Draco gingen auf die rote, große Dampflok zu und stiegen dann ein. Sie hatten bereits ihre Mäntel an und suchten nach einem freien Abteil. Als keins mehr frei war ging rose auf eins mit Erstklässler gefülltes Abteil zu und gingen hinein. Die Erstklässler sahen die beiden kurz an und redeten dann weiter. „ Ich bitte euch das ihr euch ein anderes Abteil sucht wenn nicht mache ich das anders“ sagte rose und schaute sich jeden genau an. Einige der Erstklässler standen auf und wollten gehen, doch dann sagte einer der kleinen:“ Hey geht ihr doch wir warne hier zu erst“ rose wurde das zu dumm und zückte ihren Zauberstab. „Serpensortia“ sagte sie und es lag einen wütende Boa auf dem Boden. Der kleine der die größten Klappe gehabt hat sprang auf und rannte Kopfüber aus dem Abteil hinaus. Die andern folgten ihm schreiend. Rose schaute Draco an und murmelte dann die Wörter:“ vipera evaneska“ Als die Schlange verschwunden war setze sie sich auf die Bank und schaute aus dem Fenster. Draco legte sich so auf die Bank das sein Kopf auf ihrem Schoss lag. Rose schaute ihn lächelnd an und gab ihm einen Kuss.

*
Harry, Ron und die anderen stiegen gerade aus dem Auto aus und holten ihre Koffer von hinten. Mrs. Weasley nahm Harry noch einmal kurz in die Arme und scheute sie dann lächelnd weg. Sie alle gingen zum Bahnhof und schauten sich kurz um, dann gingen sie durch das Tor und standen auf dem Gleis Neun/ dreiviertel. Sie gingen weiter zur der Dampflok und stiegen dann ein. Sie liefen ganz hinter in den Zug, Harry sah gerade noch wie Rose und Draco in einem Abteil saßen. Rose stand auf machte die Tür auf und schlüpfte nach draußen. Einer lief in sie hinein, „ Pass auf“ fauchte sie und schubste ihn wieder zurück. Harry blieb stehen und drehte sich zu Rose um. „ Hey“ murmelte er und schaute sie an. „ Hallo“ sagte sie und lief an ihm vorbei.

*
Harry schaute Ron an und fragte dann: “Was hat die denn?“ Ron zuckte mit den Achseln und lief dann weiter. Sie suchten kurz nach einem Abteil und fanden eins wo nur ein Schüler darin saß. Sie setze sich und fingen an sich zu unterhalten.

*
Rose stand nun bei en Vertrauenschülern und suchte Nach Finnegan. „ Wo ist Finnegan?“ fragte sie einen der anderen. „ Der sitz da?“ antwortete der Junge und zeigte auf ein Abteil. „Oke“ murmelte sie und ging dann in das Abteil. „ Sie öffnete die Türe und schaute sich Finnegan an. „ Ich hab eine Frage an dich Finnegan“ sagte sie kalt und schaute sich die anderen an. Er stand grinsend auf und ging auf sie zu. „ Und was“ fragte er und blieb ganz dich vor ihr stehen. „Kümmerst du dich um die Erstklässler“ sagte sie und schaute ihm in die Augen. „Mach ich“ sagte er und zog Rose aus dem Abteil. „ Hast du einen Freund?“ fragte er mit leiser stimme. „Ja hab ich und der wartete auf mich“ sagte sie wütend. Sie schaute ihn noch einmal wütend an und machte sich dann wieder auf den Weg zu ihrem Abteil. Draco hob seinen Kopf als sie herein kam. Sie setze sich wieder auf ihren Platz, Draco legte seinen Kopf auf ihren Schoss und schaute sie an.


*
Lucius und Narzissa schautem dem Zug noch kurz hinter her und apariren dann wieder zurück auf ihr Anwesen. Lucius blieb im Wohnzimmer stehen und schaute Narzissa lange an. „ Was würdest du davon halten wenn Rose und Draco heiraten würden?“ fragte er und setze sich dann wieder in den Sessel vor dem Kamin. Ehe Narzissa antworten konnte gab es einen Lauten Knall und Belatrix stand ihm dem Wohnzimmer. „Hallo Luicus Hallo Narzissa“ sagte sie und lies sich auf das Sofa fallen. „Hallo Belatrix“ sagte Lucius und schaute sie an. Narzissa die sich wieder gefasst hatte starte immer noch ihren Schwester an.
Lucius stand auf fragte dann:“ Belatrix was würdest du davon halten wenn Draco und rose heiraten würde?“ Er blieb neben Narzissa stehen und nahm ihre Hand. Belatrix schaute die beiden Stirn runzelnd an. „Also ich würde das nur befürworten“ sagte sie und stand dann auf um in die Küche zu gehen. „Oke“ sagte Lucius und gab Narzissa kurz einen Kuss, dann ging er zur Türe und blieb dort stehen. „ Ich gehe nach Hogsmaed.“ Er drehte sich kurz um und ging dann hinaus.

*
Rose schaute aus dem Fenster und dachte nach. „ Was denkst du?“ fragte Draco und berührte sie sanft an der Wange. Rose schaute ihn an und erwiderte: “Ich möchte wissen wann ich endlich mal meine Mutter wieder sehen werde“ Draco schaute sie an und flüsterte:“ Das wist du schon noch“ Rose gab ihm einen Kuss und sagte:“ Da wirst du woll bestimmt recht haben“ Sie lehnte sich in den Sitz zurück und schloss die Augen.

*
Harry unterhielt sich gerade mit Neval, der plötzlich auf schrie. „ Wo ist Treffer“ rief er und schmiss sich auf den Boden um nach ihn zu suchen. Harry verdrehte die Augen und schaute sich um. Als er aufstand sah er Treffer wie er neben ihm gesehen hatte. Er nahm ihn in die Hand und sagte dann:“ Hier ist er“ Er gab Treffer Neval und setze sich wieder. „ Was Rose woll jetzt macht“ fragte er sich und griff nach seinem Tarnumhang den er immer er dabei hatte. Er schaute Ron herausfordernd an. Ron stand grinsend auf und ging hinaus, dort wartete er kurz auf Harry und schlüpfte dann mit ihm unter den Umhang. Sie liefen zu dem Abteil wo die Draco und sie saßen. Crabbe der gerade heraus kam hatte die Türe so weit offen das sie hinein schlupfen konnten. Harry hielt sich die Hand vor den Mund so das sein Atem ihn nicht verirrt. Rose schaute wieder zu Draco und wollte gerade etwas sagen als ihr irgendetwas komisch vorkam. „Also wir müssen und jetzt dann nicht um die kleinen Wichte kümmern“ sagte sie grinsend und schaute Draco an. „ Echt?“ fragte er und richtete sich auf. „ Ja das macht Finnegan so ein Idiot“ sagte Rose und gab ihm kurz einen Kuss. Draco lachte boshaft und stand dann auf. „ Ich gehe mal raus“ sagte er und nach schaute Goyle an, der aufstand und mit ihm nach draußen verschwand. Rose stand auf und blieb vor Harry und Ron stehen. Sie griff nach vorne und erwischte den Umhang, sie zog ihn herunter und sah Harry und Ron. „Was soll das?“ fragte sie wütend und zückte ihren Zauberstab. Harry und Ron griffen gerade nach ihren Zauberstäben als die Türe aufgerissen wurde und Draco, Goyle und Crabbe wieder herein kamen. „Was machen die hier?“ fragte Draco wütend und schaute die beiden verächtlich an. „Ich habe keine Ahnung“ sagte Rose und schaute die beiden immer noch herausfordernd an. „ Ist egal“ sagte Harry schnappte seinen Umhang und ging dann nach draußen. Rose schüttelte den Kopf und setze sich wieder hin. Draco setze sich neben sie und sagte dann:“ Wir sind bald da“ Er nahm ihre Hände und schaute sie lange an. Weißt du es wirklich nicht?“ fragte er leise und hob ihr Kinn hoch so das er ihr ins Gesicht schauen konnte. Rose schüttelte den Kopf und schaute ihn an.



*
Narzissa ging zu ihrer Schwester in die Küche und fragte dann:“ Warum haben wir die Ehre dich hier willkommen zu heißen?“ Belatrix drehte sich zu Narzissa um und sagte dann:“ Darf ich nicht mehr kommen?“ Narzissa setze sich auf einen Stuhl und schaute sie an. „ Doch das darfst du aber da gibt es doch bestimmt einen Grunde oder nicht?“ fragte sie weiter. Belatrix seufzte und setze sich neben Narzissa. Sie sagte dann nach kurzer Zeit:“ Ich habe Angst um Rose“ Narzissa schaute sie entgeistert an. „Sie ist bei uns in besten Hände“ sagte Narzissa und nahm ihre Hände. Belatrix schaute sie an und rief dann.“ Nein du verstehst das nicht“ sie sprang auf und ging im Zimmer auf und ab. Narzissa stand ebenfalls auf und hielt sie bei der Schulter fest. „Was verstehe ich nicht dann sag es mir“ Belatrix blieb stehen und schaute Narzissa mir gläsernen Augen an.

*
Rose gab Draco einen Kuss und sagte dann lächelnd: “Wir sind da“ Draco machte seine Augen auf und setze sich hin. „ Wieder ein Jahr Schule“ sagte er zähneknirschend und stand auf. Crabbe und Goyle sind schon voraus gegangen um einen Platz in der Kutsche frei zu halten. Draco blieb stehen und schaute Rose in die Augen. Er nahm sie in den Arm und sagte leise:“ Ich liebe dich“ Rose legte ihre Arme um sein Nacken und küsste ihn lange. Als sie sich von einander lösten zog Draco rose hinaus und blieb dann kurz am Bahnsteig stehen.

*
Harry, Ron und Hermine hasteten nach draußen, dort setzten sie sich in eine Kutsche wo bereits ein blondes Mädchen saß. “Hallo“ sagte Harry und schaute sie kurz an. Harry lachte und fing dann ein lange Gespräch mit dem Mädchen an. „ Also findet dein Vater Rita Kimkorn auch dumm?“ fragte Harry und musste wieder lachen. Das Mädchen das sich als Luna herausstellte nickte nur und lachte dann mit. Die Kutsche setzte sich in Bewegung. Harry zog seinen Mantel enger, weil es ziemlich starken Zugwind gab. „Ist das kalt“ murmelte er und schaute Ron und Hermine an die ebenfalls vor Kälte zitterten.

*
Draco zog rose weiter zu der Kutsche wo bereits Crabbe und Goyle darauf saßen. Er half Rose auf die Kutsche und setze sich ebenfalls. Rose legte ihren Kopf auf seine Schulter und schloss die Augen. Wie schön wieder hier zu sein dachte sie sich und schmiegte sich richtig an Draco ran. Die Kutsche setzte sich langsam in Bewegung und wurde immer schneller. Es wurde kalt durch den Zugwind, Rose öffnete wieder ihre Augen und zog den Mantel enger. Draco strich ihr kurz über die Haare und redet dann wieder mit Crabbe und Goyle. Rose legt ihren Kopf wieder auf seine Schulter und denkt nach. Nach längerer Zeit blieb die Kutsche ruckartig stehen. Rose öffnet ihre Augen und schaut sich um. Draco stand auf und zog sie hoch. „Komm“ murmelte er und sprang von der Kutsche. Er half Rose runter und ging dann mit ihr zum Schloss hoch.

*
Harry stiegt nach Ron von der Kutsche, er schaut sich kurz um und erkannte Rose mit Draco. „was hat sie eigentlich an ihm?“ fragte er Hermine und lies die beiden nicht mehr aus den Augen. „ Das weiß ich doch nicht“ sagte sie und ging dann mit Luna zum Schloss hoch. „Das würde ich auch mal gern wissen“ sagte Ron lachend und folgte Hermine zum Schloss. Als sie
*
Rose und draco erreichten das große Tor. Sie liefen durch das Tor und machten sich auch schon auf den Weg zur Groß en Halle. Draco setze sich neben ein paar andere Fünftklässler und machte Platz für Rose so dass sie sich neben ihn setzen konnte. „Danke murmelte sie und schaute sich nach Harry Potter um.

*
Harry lief gerade die Treppe hinauf als er anfangen musste laut zu lachen. Hermine schaute ihn an und schmunzelte schon. Plötzlich wurde Harry wieder ernst und lief so schnell es ging in die Große Halle hinein. Er setze sich an seinen Platz und wartete bis es endlich losging.
„Denkst du das Draco sie dazu zwingt sie sind ja miteinander Verwand“ fragte Harry. Ron schaute ihn an und erwiderte dann:“ Ne das glaub ich nicht“ „Warum?“ fragte Harry. Ron zuckte die Achseln und murmelte dann:“ Schau sie dir mal an sie ist glücklich oder nicht Harry schaute zu dem Slytherintisch und erkannte rose die wieder mal neben draco saß. Sie schaute gerade herüber, er drehte sich wieder um und sagte dann seufzend:“ Da hast du recht“ Ron lachte und schaute dann zum Lehrertisch als Professor Dumbeldor aufgestanden war. Er fing an zu reden, die Erstklässler kamen herein, sie verstummten und schauten sich neugierig um.

*
Rose sah Harry immer noch an. Draco gab ihr einen sanften Rippenstoss, der sie aus ihren Gedanken rief. Sie Schaute ihn kurz an und erkannte das alle zu den Erstklässlern schauten. „Ja ist ja schon gut“ murmelte sie und überlegte wer zu uns kommen würde. Nun war der kleine Junge mit der großen Klappe dran. „Oh ne“ sagte sie lächelnd und schaute genauer hin. Draco lachte und legte ihr einen arm um die Taille. Der Junge wartete gespannt auf sein Haus als der Hut plötzlich rief:“ Griffendor“ Rose schaue den Jungen an: “Wenigstens weiß er das er sich mit uns nicht anlegen sollte“ sagte sie gehässig und schaute auf den Griffendortisch der jubelte. Sie nahm ihren Zauberstab heraus und murmelte die Worte:“ Serpensortia“ Die Schlange lag unter dem Tisch. Rose murmelte etwas auf Parsel und sah zu wie die Schlange zu dem Griffendortisch zu schlängelte. Plötzlich schrieen viele:“ Hilfe Schlange“ Die Griffendors sprangen auf und gingen mehrer Schritte vom Tisch weg. Der ganze Slytherintisch fing an zu lachen. Rose packte ihren Zauberstab weg und schaute zu dem Tisch hinüber.

*
Harry schaute Zorn funkelnd zu den Slytherins hinüber. Ein Lehrer kam auf sie zu gerannt und zückte seinen Zauberstab. Er murmelte die Wörter: „vipera evaneska“ Die Schlange verschwand und sie setzet sich alle langsam wieder, die Slytherins putten sie aus. Dumbeldor brachte alle zum schweigen und schaute Rose lächelnd an. Er redete dann weiter und klatschte zweimal in die Hände, das Essen erschein und alle fingen an zu essen.

*
Draco gab Rose einen Kuss und sagte dann lachend:“ Gute Idee“ rose schaute ihn lachend an. Alle anderen klopften ihr auf die Schulter, Rose nahm sich etwas zu essen und fing langsam an zu essen. „geschieht denen recht“ sagte sie und trank einen schluck Kürbissaft. Nach dem Essen stand Rose auf und blieb noch stehen. „Kommst du?“ fragte draco. „ Ich muss noch hier bleiben“ sagte sie und ging auf en Lehrertisch zu. Es saßen noch alle Lehrer am Tisch und unterhielten sich. „ Professor Dumbeldor sie wollten das ich komme“ sagte sie und blieb vor ihm stehen. Professor snape schaute sie mit seinen schwarzen Augen an und sagte dann:“ Wenn es ihnen nichts ausmacht würde ich das gerne regeln“ Professor Dumbeldor wies ihn mit einer Handbewegung ab und schaute Rose an. „Warum hast du das gemacht?“ fragte er sanft und stand dann auf. Rose zuckte die Achseln und antwortete:“ Sind die doch selber schuld“ Professor Dumbeldor schaute sie an. „ Was haben die dir den getan“ fragte er und berührter Rose bei der Schulter. Sie gingen in das Hinterzimmer, Professor Snape schloss hinter ihnen die Türe und blieb an der Türe stehen. „vieles was sie nicht verstehen würden“ sagte rose wütend und setze sich auf das Sofa. „ Und wenn schon das war doch nur Spaß, die hatten Glück das die Schlange nicht so wie im Zug war“ fügte sie noch hinzu und schaute Professor Dumbeldor wütend an. „was für eine Schlange war im Zug?“ fragte Snape und kam vom Schatten heraus. „Nichts“ fauchte rose und stand auf. Dumbeldor hob Rose bei der Schulter fest und sagte:“ Sie werden mir bis morgen eine Strafarbeit mir 1000 Wörtern schrieben“ rose schaute ihn an und erwiderte:“ Das ist nicht fair, das war nur Spaß“

*
Draco setze sich auf das Sofa und wartete auf rose. Er scheuchte die kleinen herum als im Gemeinschaftsraum rum tobten. Finnegan kam herein und schaute Draco an. „ Ich kann nicht verstehen warum Rose mit dir zusammen ist“ sagte er und lies sich in den Sessel vor dem Kamin fallen. Draco sprang auf und schaute ihn wütend an. „ Warum sie mit mir zusammen ist, ganz einfach sie liebt mich ich sie und jetzt halt die Klappe“ Draco setzt sich wieder und beobachtete ihn.

*
Harry setzte sich auf das Sofa und schaute Hermine und Ron an. „Wer hat das gemacht“ fragte er die beiden. Hermine schaute ihn an und erwiderte: “Wer woll rose natürlich “ sie setzet sich neben Harry auf das Sofa und schaute ihn lange an. „Du magst sie“ sagte Ron und lachte ihn an. Harry nickte kurz und schaute dann auf das Kaminfeuer. „Was die woll für eine Strafe bekommt“ murmelte er und schaute dann wieder die beiden an. Hermine lachte auf und stand dann auf um hoch zu gehen. „ Wir sehen uns morgen“ sagte sie und ging dann die Treppe hoch. „Ich möchte des aber wirklich wissen“ sagte er und schaute Ron an. Er zuckte nur die Achseln und lachte immer noch.

*
Rose schaute Dumbeldor an und dann Snape. „ Was würdest du dann als Strafarbeit vorschlagen“ fragte Dumbeldor. Rose dachte kurz nach und sagte dann lächelnd:“ Ich würde als Strafarbeit eher mit Hagrid in den verbotenen Wald gehen bevorzugen“ Dumbeldor schaue sie kurz an und sagte dann: “Gut dann wird das deine Strafarbeit sein, man wird dir noch ausrichten wann du mit ihm in den Wald gehst “ Rose stand auf reichte ihm kurz die Hand und ging dann an Snape vorbei wieder zurück in die Große Halle. Es waren alle Lehrer verschwunden Snape kam heraus und packte rose beim Arm. „ Komm mit“ zischte er und zog sie Richtung Tor. „Lassen sie mich los“ fauchte sie und versuchte sich von seinem Griff zu befreien. Als er sie los laste standen sie auf einem verlassenen Gang. „Was sollte das“ blaffte er sie an. „Was das sollte das sollte Spaß sein aber wenn das solche Angsthasen sind kann ja ich nichts machen und wenn sie mich entschuldigen könnten ich möchte jetzt ins Bett“ zischte sie und lief dann in den Kerker. Sie murmelte das Passwort für die Türe und ging dann hindurch. Draco und Finnegan saßen noch im Gemeinschaftsraum und stritten sich. „Hört auf“ rief Rose und setze sich zu Draco. „Was haben die gesagt?“ fragte Finnegan gespannt. Rose schaute ihn wütend an und sagte dann zuckersüß:“ geht dich nichts an und wenn ich das sage dann schon gar nicht dir“ er schaute sie verwirt an. Rose stand auf gab Draco einen Kuss und murmelte:“ Ich gehe jetzt ins Bett“ Sie ging rechts in die Türe rein und lief die lange Treppe hinunter. Als sie untern war gingen rechts und links Türen weg sie nahm die 3 Tür rechts und blieb dann mitten im Raum stehen. Sie setze sich auf das Bett in der Mitte und schaute sich um. Sie legte sich hin und dache nach. Sie nahm ihren Zauberstab heraus und murmelte die Worte:““ als ihr Zauberstab leuchtete holte sie Feder und Pergament heraus und schrieb eineine Brief an ihre Mutter.

*
Draco stand auf und sagte dann noch zu Finnegan gewand:“ Und warum sollte sie dich mögen du wertloses Schlamblut“ Finnegan sprang auf und schrei:“ Jetzt hast du es zu weit getrieben.“ Draco drehte sich zu im um zückte seinen Zauberstab und rief: “Realschio“ Finnegan schrie auf und krümmte sich vor schmerzen. Draco nahm die Türe linke Türe und lief die Treppe hinunter, es führten ebenfalls wie bei den Mädchen Türen links und rechts weg.
Draco nahm die dritte Türe rechts und ging auf das Bett link außen zu. Er zog sich um und legte sich dann ins Bett. Er dachte darüber nach war Rose so beschäftigte. Er schlief mit vielen Gedanken im Kopf ein.

*
Rose legte den Brief und Feder weg nahm ihren Zauberstab in die Hand und murmelte die Worte:““ Dann räumte sie alle bei Seite und legte sich hin, schloss die Augen. Die sah vor ihrem geistigen Auge noch einmal die Bilder in der großen Halle, sie schlief schnell ein.

*
Harry und Ron machten sich langsam auf den Weg in den Schlafsaal. Sie legte sich hin und erzählten sich noch viel ehe sie einschliefen. Harry schaute die Decke an und fragte sich wie wäre es gesessen wäre er jetzt in Slytherin.
*
Als belatrix ihr alles erklärt hatte lies sie sich auf einen Stuhl fallen und schaute Narzissa immer noch mit gläsernen Augen an. Plötzlich knallte es und Lucius stand in der Küche. „Hallo“ sagte er und zog seinen Mantel aus den er über die Stuhllehne legte. „ Hallo“ murmelte Belatrix und schaute ihn dann kurz an. Narzissa legte eine Hand auf Bellas Schulter und lächelte ihren Mann an „ Bella das wird schon werden“ murmelte sie und ging dann auf ihren Mann zu, sie gab ihm kurz einen Kuss und ging dann nach oben um sich fürs Bett fertig zu machen. „Du kannst ja im Gästezimmer schlafen Bella du darfst so lange da bleiben wie du willst“ sagte er kalt und ging dann ebenfalls hoch. Bella stand auf und ging dann auch die steinerne Treppe hoch. Sie öffnete die Türe und ging hinein. Plötzlich klopfte etwas gegen das Fenster, Bella ging auf das Fenster zu und öffnete es. Eine schwarze Eule kam herein geflattert und lies sich auf die Sessellehne nieder. Bella nahm ihr den Brief ab und öffnete ihn vorsichtig, sie las ihn lange durch und musste darüber lachen. Narzissa kam kurz noch einmal herein und sah Bella lesen. „von wem ist der denn?“ fragte sie und ging auf Bella zu. „ Von Severus“ sagte sie und reichte Narzissa den Brief. Auf Narzissas Gesicht bereitete sich ein lächeln aus. „Arme Rose jetzt muss sie in den Verbotenen Wald“ sagte sie besorgt und gab den Brief wieder Bella. „Sie wollte es ja“ sagte Bella und setze sich aufs Bett. Narzissa schaute sie an und musste lächeln. „ Sie kommt halt nach der Mama“ sagte sie und machte dann das Licht aus. Bella musste lächeln und blieb noch lange wach liegen. Nach langer Zeit schlief sie nun endlich ein.

*
Rose wachte auf und schaute sich um. Sie stand auf nahm ihre Sachen und ging in das bad um sich fertig zu machen. Als sie fertig war ging sie langsam wieder zurück in den Schlafsaal und schaute die anderen Mädchen an. Sie öffnete die Türe und ging in den Gang. Sie lief schnell die Treppe hinauf in den Gemeinschaftsraum.

*
Draco wachte auf und sah das Crabbe und Goyle auch schon wach waren. „konnte ihr mich nicht wecken“ maulte er und stand auf um ins Bad zu gehen. Als er fertig war ging er mit den beiden in den Gemeinschaftsraum. „ Morgen Rose“ sagte er und blieb neben ihr stehen. „Morgen“ murmelte sie noch verschlafen und streckte sich. Sie gingen dann gemeinsam in die Große Halle zum Frühstück.

*
Harry wachte auf und schob die Vorhänge bei Seite. Er stand auf streckte sich kurz und suchte sein Zeug zusammen. Er ging ins Bad machte sich fertig und blieb dann vor Rons Bett stehen. „Auf stehen“ rief er und zog seine Vorhänge auf. Rose schreckte hoch und erkannte Harry.
„Du Mist Kerl“ maulte er und stand auf. Harry wartete auf ihn bis er fertig war, dann gingen sie zusammen in den Gemeinschaftsraum. Hermine wartete dort bereits auf die beiden. „ Das seit ihr ja endlich“ sagte sie und ging dann weiter zu dem Bild der Fetten Dame. Harry und Ron folgten ihr. Als sie in der Großen Halle waren redeten sie über den Unterricht was sie heute hatten. „Nein wir haben heute Doppelstunde Zaubertränke mit Slytherin.“ Sagte Hermine und seufzte.

*
Belatrix wachte auf und zog ihren Morgenmantel an. Sie ging dann langsam runter in die Küche wo Narzissa und Lucius bereits schon saßen. „Morgen“ sagte sie und nahm sich ein Glas Saft. Sie setzte sich neben Narzissa auf einen Stuhl und fing an zu essen. Lucius schaute sie an und sagte dann:“ Das mit Rose ich glaube das der Dunkle Lord ihr nie etwas an tuhen würde.“ Bella schaute ihn an und schluckte dann:“ Ehrlich?“ fragte sie nach. Lucius nickte kurz und las dann weiter seine Zeitung.

*
Rose setzte sich dieses mal neben ihre Freundin und redete über den Vorfall von gestern. Sie lachten und schauten dann zum Tisch der Griffendors rüber. Draco blieb kurz hinter ihr stehen gab ihr einen Kuss und setze sich dann zu Crabbe und Goyle. Rose schaute ihn lächelnd an und beteiligte sich wieder dem Gespräch.

*
Sie kamen gerade in der Großen Halle an als die schon fast ganz voll war. Sie setzen sich auf ihren Platz und schauten den Erstklässlern zu. Sie nahmen sich Brötchen und fingen selbst an zu essen. Harry schaute immer wieder nervös zu dem Slytherintisch. „Sie wird das heute schon nicht machen“ sagt Hermine und schaute ihn besorgt an. „Ja ja“ sagte er und schaute dann Hermine an.

*
Rose nahm sich etwas zum essen überlege kurz nach was sie heute für einen Unterricht hatten. „ Wir haben heute eine Doppelstunde Zaubertränke dann Verwandlung dann Doppelstunde Verteidigung gegen die Dunklen Künste und Zauberkunst“ sagte sie und schaute Draco an. „Und nicht zu vergessen die Mittagpausen, das Mittagessen und das Quidditch Training“ Sagte Draco lachend und bis in seinen Apfel rein. Rose schob den Teller weg und schaute sich in der Halle um. Plötzlich zupfte jemand an ihrem Umhang. Sie drehte sich um und erkannte ein kleines Mädchen. „was möchtest du?“ fragte sie barsch. Das kleine Mädchen schaute sie kurz an und sagte dann:“ Wo finden wir das Zimmer von Verwandlung?“ rose stand auf und nahm sie bei der Hand, als sie kur zu Draco hinter schaute verzog sie das Gesicht zu einer Grimasse. Sie lief mir den kleinen raus und ging dann langsam den Gang entlang. Als der Gang nach rechts und nach ging, schlug sie den Weg nach rechts ein. Sie blieb vor einer großen Türe stehen und sagte:“ Hier ist das Klassenzimmer für Verwandlung“ Das kleine Mädchen hatte sie endlich los gelassen und lief zu den anderen. S
Rose machte sich wieder auf den Weg zurück.

*
Harry stand auf und schaute die beiden an. Die beiden standen ebenfalls auf und liefen mit ihm dann zu Kerker. „Dort können wir Rose beobachten“ sagte er und schaute Hermine an. „ Warum“ fragte sie ihn. Harry schaute auf den Boden und sagte:“ Weil sie sich total von uns Abkapselt und ich wissen will warum.“ Als sie die Treppe zum Kerker herunter liefen hörten sie Gelächter. Als sie im Klassenzimmer waren setzet sie sich ganz hinten im Klassezimmer hin und warteten drauf bis es endlich begann.

*
Bella schaute auf die Titelseite der Zeitung. „Das ist doch dreckiger Wisch“ sagte sie wütend und stand auf. Lucius schaute sie an. Narzissa ist ebenfalls aufgestanden und schaute sie an. Bella nahm sich ihren Mantel und öffnete die Türe. Die zwei Hunde kamen herbei geraden und wollten nach draußen. „Ich laufe mit den beiden“ sagte sie und nahm die Hunde bei den Halsbändern. Sie schloss die Türe hinter sich und lies die Hunde rennen.

*
Rose wartete bis draco heraus kam. Als er raus kam lief sie mit ihm in den Kerker. „Potter, Weasley und Granger sind wahrscheinlich schon untern“ sagte er und berührte kurz ihre Hand. Als sie im Klassenzimmer an kamen sahen sie die drei sich hinten in der Ecke. Crabbe und Goyle liefen den beiden hinter her, und schauten kurz um. Rose setze sich in die Mitte und dachte wieder nach. Draco setze sich neben sie und gab ihr kurz einen Kuss. „An was denkst du die ganze Zeit?“ fragte er leise. „Nicht so wichtig“ murmelte sie und schaute ihn an. Nun kam auch der Res der Klasse. Snape kam herein und blieb vorne am Pult mit gekreuzten Armen stehen. Rose schaute sich kur um und bastelte dann aus Papier eine kleine Schlange. Hinter ihr saßen ein paar Griffendors, sie legte die Schlange unauffällig unter die Bank und lachte in sich hinein. Die Mädchen hinter ihr fingen an zu kreischen und sprangen auf. Rose schaute zu den hinter beiden hinter. Was soll das hier“ schrei Snape und kam auf sie zu. „Da liegt eine Schlange Sir“ stotterte das Mädchen. Snape schaute das Mädchen wütend an und griff dann unter die Bank. „ tolle Schlange“ sagte er und hielt die Papier Schlange in die Höhe. Die Slytherins fangen schon wider an zu lachen. Snape rief:“ 15 Punkte Abzug für Griffendor“ Das Mädchen wurde rot und setzte sich ohne ein Wort zusagen wieder hin Harry Sprang auf und sagte:“ Das können sie nicht“ Snape drehte sich um und schaute ihn an. „Doch das kann ich 10 weitere Punkte Abzug für Griffendor“ sagte er und ging dann wieder zu seinem Pult. Die Slytherins lachten schon wieder. Als alle Kinder verstummt waren sagte Snape:“ Wir werden heute den Trank Murtlap-Essenz brauen.“ Rose schaute ihn genervt an und holte dann ihre Sachen und fing an. Als der Unterricht zu ende war schaute rose kurz zu Snape und stand dann auf um mit Draco in die nächste Stunde zu gehen.

*
Bella lief mit den Hunden im Garten. „ wie es rose jetzt woll gehen wird?“ fragte sie sich und schaute den Hunden beim spielen zu. Sie musste nun boshaft grinsen und dachte an den dunklen Lord. Sie überlegte kurz ob sie zu ihn sollte lies es aber dann bleiben und stand auf.
Sie lief mit den Hunden in den Wald.

*
Lucius legte die Zeitung weg und schaute Narzissa an. „ Mich würde es freuen wenn Rose oder Draco jetzt schon ein Todesser wären.“ Sagte er und stand auf. Narzissa wurde noch bleicher als sie war und murmelt:“ Ich möchte das noch nicht ich habe Angst um Draco und um Rose“ sagte sie und schaute auf den Boden. Luicus schaute sie an und erwiderte:“ Die Kinder müssen das tuhen was man ihnen sagt die sind alt genug um das zu machen was der Dunkel Lord will“ Lucius nahm sein Glas und ging dann in das Wohnzimmer. Narzissa lies sich auf einen Stuhl nieder und dachte über seine Worte nach.

*
Rose, Draco, Crabbe und Goyle liefen nun zum nächsten Unterricht. „Super Idee“ sagte Draco zu Rose. „Danke“ murmelte sie und schaute ihn grinsend an. La sie vor der Türe des Verwandlungsklassenzimmer standen, mache rose die Türe auf und setze sich irgendwo hin. Draco setze sich wieder neben sie und redete immer noch mit Crabbe und Goyle über denn Vorfall.

*
Harry stand auf und war wütend. Hermine hielt ihn an der Schulter fest und sagte: “Das war wieder Rose“ „Ja“ sagte er zähneknirschend und lief voraus. Sie liefen gerade an der Tür zur Großen halle vorbei als sie ein paar Lehrer reden hörten. Hermine schubste Harry weiter und lief dann voraus. Als sie am Klassenzimmer an kamen setzen sie sich nicht all zu weit weg von rose und dem Rest. Das Klassenzimmer füllte sich. Professor Mac Gonagal kam in ihre Katzen-Gestalt herein spaziert und verwandelte sich erst am Pult zu einem Menschen. „Wow“ murmelten ein paar.

*
„das ist nicht schwer“ sagte Rose und schaute Draco an. Professor Mac Gonagal kam auf sie zu und sagte:“ Das ist nicht schwer kannst du es denn?“ Rose nickte kurz und stand dann auf. „ Ich kann es ihnen jetzt und hier zeigen“ sagte sie herausfordernd. Professor Mac Gonagal nickte und ging einige Schritte zurück. Rose schloss die Augen und dachte an die Hunde Gestallt. Sie merkte wie die Energie immer schneller durch sie floss, als sie die Augen wieder öffnete stand sie als großer schwarzer Hund vor Professor Mac Gonagal. Rose schloss die Augen und dachte wieder an ihre Menschliche Gestallt. Als sie die Augen wieder öffnete stand sie al Mensch ihr gegenüber. „Respeckt“ sagte Professor Mach Gonagal und ging zu ihrem Pult vor. Rose setze sich wieder neben Draco hin und schaute auf ihre Füße.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Mein Harry Potter Teil Fünf (Eigen kreation)
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Witze
» Chemtrails
» Mein Erstreborngeborenes Teil 2
» Mein style, Rocker 56
» mein erster Rock(Kilt)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Hollywood Stars :: Anderes :: Spammen-
Gehe zu: